Upgrade: Base Performance Model 3

Kurz vor meinem Auslieferungstermin (kommenden Dienstag) habe ich heute einen Anruf von Tesla bekommen. Leider habe ich den Anruf verpasst und somit kam direkt eine E-Mail seitens Tesla hinterher:

Mail Tesla Delivery Center Germany

Guten Tag Herr Tesla-Blogger,

telefonisch konnte ich Sie leider nicht erreichen.

Leider gab es bei uns einen technischen Fehler in der Zuordnung der Fahrzeuge. Sie haben bei uns ein Model 3 Maximale Reichweite mit Allradantrieb bestellt. Wir würden Ihnen nun gerne ein Base Performance Model 3 für denselben Preis anbieten. Der wesentliche Unterschied dieser Version ist ein Software Upgrade, welches zu mehr Performance führt. Sprich Sie erhalten ein hochwertigeres Fahrzeug zum gleichen Preis.

Die Änderungen der Konfiguration im Überblick:

  • Mehr Performance durch Software Upgrade (Leistung wie beim Performance Model 3)
  • 30km weniger Reichweite aufgrund der Leistungssteigerung
  • 400kg weniger zulässige Traglast an der Anhängerkupplung

Bitte geben Sie mir zeitnah eine Rückmeldung, ob dieses Angebot für Sie in Frage kommt.

Alternativ bleiben Sie bei Ihrer Bestellung, was allerdings zu ein wenig Verzögerung in der Auslieferung führen kann, da Ihnen ein neues Fahrzeug zugeordnet werden muss.

Ich freue mich auf Ihre Rückmeldung und stehe Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung!

Leichte Verwirrung

Eine leichte Verwirrung hat sich bei mir breit gemacht. Die erste Frage, die mir in den Kopf kam: Was ist denn ein „Base Performance Model 3“?

Also habe ich mal eine Antwort auf die Mail geschrieben und nach paar Minuten auch noch einmal bei Tesla angerufen. Entgegen vieler „Horrorstories“ kam ich innerhalb von 2 Minuten durch und hatte direkt eine nette Dame am Telefon.

Mir brannten folgende Fragen auf der Zunge:

  • was ist ein „Base Performance Model 3“? Wo liegen die genauen Unterschiede zum „normalen“ Model 3 Performance?
  • Muss ich mich um die Versicherung und Zulassung erneut kümmern?
  • Wenn ich das Angebot nicht annehme, bekomme ich dann genau „mein bestelltes“ Fahrzeug mit identischen Daten? (VIN, etc?)
  • Wann wäre die Auslieferung bei der jeweiligen Option?

Am Telefon bekam ich dann folgende Aussage:

  • Das „Base Performance Model 3“ ist ein ganz normales Model 3 Long Range, so wie von mir bestellt. Der einzige Unterschied liegt in der Software. Man hat quasi die Software vom Model 3 Performance drauf, aber mit der „Hardware“ (Bremsen, Reifen, Fahrwerk, etc.) vom Model 3 LR
  • Die „Mehr-Performance“ bezieht sich aber nur auf die Beschleunigung, nicht auf die maximale Höchstgeschwindigkeit!
  • Bzgl. der Versicherung und der Zulassung war man sich am Telefon nicht ganz sicher und wollte noch mal Rücksprache mit den Kollegen intern halten. Die Vermutung war dann:  man kriegt, beim Annehmen vom Angebot, nur einen neuen CoC-Brief und beim „Auf mein Model 3 LR bestehe ich“, müsste man alle Fahrzeugpapiere zurückschicken. Tesla würde das Fahrzeug abmelden und man würde neue Papiere bekommen. Somit auch neue Zulassung, Versicherung, etc.
  • Zur Auslieferung wurde mir gesagt, dass das Base Performance Model 3 bereits in Neuss stehen würde und die Auslieferung somit am kommenden Dienstag vermutlich klappt. Bei Neubestellung müsste man ggfs. 1-2 Monate warten.

Ob sich die TSN (Typschlüsselnummer) ändern würde, konnte man nicht sagen. Hier würde man es noch mal intern klären wollen. Intern war wohl „noch nicht klar“, ob es nun als LR oder Performance Model gekennzeichnet werden sollte.

Paar Stunden später: Antwort per Mail

Nach paar Stunden habe ich dann eine Antwort auf meine E-Mail erhalten:

Mail Tesla Delivery Center Germany

Guten Tag Herr Tesla-Blogger,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Die Konfiguration des Fahrzeuges bleibt so bestehen, wie Sie es bestellt haben. Lediglich die Software ist eine andere, weshalb es zu der Performance Steigerung kommt.

Die Versicherung und die Zulassung habe ich mit meinen Kollegen geprüft – dies kann so bestehene bleiben. Sprich, Sie brauchen die Versicherung nicht anzupassen und die Zulassung auch nicht zu ändern. Die Fahrgestellnummer ist die des Base Performance Model 3, weil Ihnen das Fahrzeug durch einen Fehler zugeordnet wurde.

Nun wird einiges klar

Also ist nun klar, was ein Base Performance Model 3 ist. Der Fehler ist nun auch klar. Es wurde scheinbar ein Base Performance Model 3 für meinen Account zugeordnet, obwohl ich eigentlich ein Model 3 LR bestellt habe. Somit stimmen die Fahrzeugpapiere, da diese sich bereits auf das Base Performance Model 3 bezogen haben. Also habe ich bereits das Base Performance Model 3 zugelassen und auch versichert. Ergo muss ich nichts weiter tun, als das Auto abzuholen.

Somit lässt sich relativ leicht die Entscheidung fällen! 😉

Ich habe natürlich das Angebot angenommen, da ich das identische Fahrzeug bekomme – nur eben mit etwas mehr „Bums“! Soweit ich richtig gesehen habe, gibt es bereits viele, die sich so ein Auto von Tesla gewünscht haben: Die Leistung vom Model 3 Performance gepaart mit kleineren Reifen und einem etwas weicherem Fahrwerk!

Die 30 km weniger Reichweite nehme ich jetzt einfach nicht so ernst, da vermutlich einfach die Werte vom Performance genommen werden und davon ausgegangen wird, dass man zügiger fährt.

Ach ja: Im Internet findet man ab und an den Begriff „Performance Light“. Damit ist dann wohl das Base Performance Model 3 gemeint! 😉

Liefertermin doch nicht so fest

Ich wollte jedoch meinen Übergabetermin noch mal bestätigt bekommen, da ich in der Zwischenzeit unterschiedliche Termine per Mail bekommen habe. In der Abschlussrechnung und im Portal steht jedoch jeweils der 20.08. (kommender Dienstag) als Übergabetermin fest.

Daraufhin habe ich folgende E-Mail von Tesla bekommen:

Mail Tesla Delivery Center Germany

Hallo Herr Tesla-Blogger,

Das Fahrzeug sollte bis Ende August zur Auslieferung bereitstehen. Wir informieren Sie, sobald das Fahrzeug im Delivery Center in Neuss eingetroffen ist.

Bitte machen Sie noch keine Pläne, da sich der Auslieferungstermin verzögern kann.

Naja, warten wir mal ab! Ich bin immer noch recht zuversichtlich, dass die Lieferung stattfinden könnte. Ich gehe davon aus, dass mein Fahrzeug auf dem Schiff „Glovis Champion“ ist, welches am 15.08. (übrigens: eine coole Tabelle!) in Zeebrügge angekommen ist. Vermutlich wurde auch dort festgestellt, dass mein Auto die „falsche“ Software drauf hat.

Somit hätte Tesla noch knapp 5 Tage Zeit, das Auto nach Neuss zum Übergabestandort zu bringen. Das halte ich für realistisch und gehe einfach mal davon aus, dass der 20.08. soweit klappen wird! 🙂

Im Portal (Tesla-Website) gibt es bereits eine Anpassung. Außerdem habe ich zweimal eine Veränderungsbestätigung per Mail erhalten. So langsam nimmt alles seinen Weg… 🙂

Jetzt heißt es wohl: Warten und hoffen! Bis dahin freue ich mich auf mein Auto… auch wenn es nun etwas mehr Power hat, als erwartet (und als benötigt)! 😉

SuperCharge


Wenn auch du dir einen Tesla bestellen willst, dann würde es mich freuen, wenn du meinen Ref-Link verwendest!

Mein Ref-Link!

Solltest du noch Fragen haben, dann lasse es mich in den Kommentaren wissen. Oder schreibe mir eine Nachricht über das Kontaktformular! 🙂